Wiederbewaldung

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder um die Wiederaufforstung unserer Wälder gekümmert. Eine große und spannende Aufgabe, welche die Waldbauern regelmäßig zum Erhalt der Wälder durchführen.

Nachhaltigkeit heißt das Schlagwort, welches seinen Ursprung bereits vor über 300 Jahren in der Forstwirtschaft hat.

Stürme und Trockenheit haben den Wald in den letzten Jahren stark geschädigt. Aussergewöhnlich viele und auch große Flächen müssen nun wieder aufgeforstet werden. Eine Generationenaufgabe, die auf unsere Region und uns Waldbauern zu kommt. Die Früchte dieser Arbeit lassen jedoch auf sich warten. Die Umtriebszeit, also die Zeitspanne von der Pflanzung des Baumbestandes bis hin zur endgültigen Nutzung beträgt zwischen 120 und 180 Jahren!

Neben der vielen Arbeit, die mit der Aufforstung einhergeht, bedeutet dies auch sehr viel Zeit und vor allen Dingen Geld für Flächenvorbereitung, Pflanzung, Betreuung und Pflege der Bäume.

Auf insgesamt 7,7 ha wurden im Frühjahr 2021 in unseren Wäldern Rotbuchen, Traubeneichen, Roteichen und Kiefern gepflanzt. Die Aufforstungsflächen befinden sich in den Forstabteilungen 445, 447, 256, 179 und 240.

Die Wiederaufforstung dieser Flächen wird anteilsweise zwischen 70 und 85 Prozent gefördert.

 

Wir hoffen hierdurch unseren Folgegenerationen einen stabilen und gesunden Wald zu hinterlassen.

Der Wald ist Lebensgrundlage für uns alle!

 

Wenn Sie sich ebenfalls mit Tatkraft oder finanziell um die Wiederbewaldung und Pflege des Waldes in der Dübener Heide  einbringen wollen, freuen wir uns über jede Art von Unterstützung!

 

Unter mail@brennholzhacker.de gelingt die Kontaktaufnahme einfach und zuverlässig!